Nest für Legehennen mit eigenen Händen: Fotos, Größen, Tipps

Die Pflege von Hühnern ist sehr bequem und rentabel, da die Vögel der ganzen Familie ohne große Pflege regelmäßig frische Eier liefern. Außerdem können Eier verkauft werden, während sie zusätzliches Einkommen erhalten. Damit Hühner gesund und gut getragen werden können, ist es wichtig, auf ihr Wohlbefinden zu achten. Dies hilft, wie man mit eigenen Händen Nester für Legehennen baut: Fotos, Größen und nützliche Tipps werden der Aufgabe auch ohne entsprechende Erfahrung gerecht.

Wie man das Nest für Hühner ausrüstet: die Grundregeln

Ein ordnungsgemäß ausgestattetes Nest erhöht die Anzahl der mitgebrachten Eier. Darüber hinaus ist ihre Qualität besser und die Schale wird zuverlässig vor Beschädigungen geschützt. Es ist wichtig, alles so zu arrangieren, dass das Huhn an einem speziell dafür vorgesehenen Ort stürzt. Um Nester für Legehennen mit den eigenen Händen zu arrangieren, ist es daher notwendig, den Vögeln maximalen Komfort zu bieten.

Befolgen Sie dazu die folgenden Regeln:

  • Platziere die Nester so weit wie möglich vor den Sonnenstrahlen im Schatten;
  • Wählen Sie einen trockenen und warmen Ort.

Guter Rat! Um Hühnern angenehme Bedingungen zu bieten, legen Sie Heu oder Sägemehl auf den Boden. Sägemehl ist in diesem Fall vorzuziehen, da Heuhühner leicht aus dem Nest geworfen werden. Um zu verhindern, dass die Eier herausrollen, sollte der Boden einige Zentimeter tiefer liegen als die Nestseite.

  • Damit der Bodenbelag gelüftet wird und das Nest trocken bleibt, sorgen Sie für eine gute Belüftung oder vernetzen Sie den Boden des Nestes.
  • Auf dem Boden oder am Eingang des Hühnerstalles ist es immer kühler und feuchter – dort kann sich der Vogel leicht erkälten und wird dadurch weniger aktiv, setzen Sie die Nester höher und vom Eingang weg;
  • Befestigen Sie die Nester nicht direkt an der Wand: Im Winter ist es für Hühner nicht angenehm, außerdem verringert eine solche Anordnung die Lebensdauer der gesamten Struktur deutlich;
  • Stellen Sie Ihr eigenes Nest für Hühner her. Stellen Sie sicher, dass sich in der Struktur keine langen Nägel und Chips befinden, die den Vogel verletzen könnten.
  • Die Anzahl der Nester hängt von der Anzahl der Vögel ab: Es sollte 1 Platz für 5 Hühner geben.

Sie sind nicht bereit, in die Feinheiten, wie man ein Nest für Hühner macht, einzutauchen? Kaufen Sie eine fertige Version oder bauen Sie ein Nest aus improvisierten Mitteln. Zu diesem Zweck geeignete Kunststoff- und Holzkisten, alte Körbe und Pappkartons. Die Hauptsache – einen schattigen Unterstand wählen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein vollwertiges Nest selbst auszurüsten, entscheiden Sie zunächst über die Art der Struktur.

Es gibt zwei Haupttypen:

  1. Das Design in Form von Boxen. Die Vorrichtung eines solchen Nestes ist extrem einfach und ermöglicht es, eine ganze Reihe von Zellen für alle Vögel herzustellen. Darüber hinaus ist es nicht schwer, das Huhn einem solchen Nest beizubringen: Damit es früher dort stürzte, reicht es aus, den Vogel lange Zeit darin einzuschließen.
  2. Nest für Hühner mit Eierbecher. Diese Art von Nest impliziert unterschiedliche Designs, aber das Prinzip ist für alle das gleiche: Die Eier fallen fast sofort in ein speziell dafür entworfenes Tablett, und das Huhn berührt sie kaum. Diese Option ist besonders relevant, wenn eine große Farm betrieben wird, wenn die Anzahl der Hühner hoch ist.

Einer der wichtigsten Faktoren, die den Komfort von Vögeln beeinflussen, ist die Größe des Nestes für Legehennen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Sie das Huhn nicht daran gewöhnen können, in das Nest zu hasten, wenn es unangenehm ist, darin zu sitzen.

Zunächst hängt die Größe des Nestes für Hühner von der Vogelrasse ab.

Tabelle der Rassen- und Nestgrößen für Hühner:

Vogelrasse Nestbreite, cm Nesttiefe, cm Sockelhöhe, cm
Schicht Henne 25 35 35
Fleisch-Ei-Huhn 30 40 45

 

Unabhängig von der Vogelrasse sollte die Nuss mindestens 5 cm hoch sein und vor dem Betreten ein spezielles Ablagefach haben. Legen Sie es mindestens 10 cm vom Eingang entfernt auf. Der Querschnitt des Regals sollte 5×2 cm betragen.

Wenn möglich, sollte die Neigung des Daches 45 ° betragen – dadurch wird der Wunsch der Vögel, sich darauf zu setzen, beseitigt.

Setzen Sie Nester ein, bevor Sie Hühner ins Haus rennen: Dies gibt ihnen die Möglichkeit, sich an neue Unterstände zu gewöhnen und es sich bequem zu machen. Daher sollten Sie im Voraus im Nest des Nestes Trinkschalen sowie selbst gebaute Sitzstangen für Legehennen einbauen: Die Zeichnungen helfen, nichts Wichtiges zu vergessen und alle Gegenstände optimal zu platzieren.

Guter Rat! Die einfachste Version des Nestes für Hühner ist ein „Stand“ aus einer Plastikbox für Gemüse und Sperrholzplatten. Es ist jedoch besser, komplexere Nester auszustatten, da diese Konstruktion zu sperrig ist und vor allem – im Winter nicht besonders komfortabel – für die Gesundheit der Vögel überhaupt nicht gefährlich ist.

Ein wenig Anstrengung von Ihrer Seite und die Vögel werden ein richtiges Haus haben, in dem sie sich wohl fühlen können, was bedeutet, dass Sie mit Aktivität und einer großen Anzahl von Eiern zufrieden sein werden.

Um das Design in Form von Boxen zu gestalten, benötigen Sie folgende Materialien und Werkzeuge:

  • Bretter, Sperrholz;
  • Schleifpapier;
  • Verbindungselemente;
  • Holz;
  • Schraubendreher;
  • Hammer;
  • Stichsäge.

Erstellen Sie ein bequemes Nest ist einfach. Folgen Sie den Anweisungen und alles wird sich auch ohne viel Erfahrung beim Bau solcher Strukturen herausstellen:

  1. Wenn Sie Bretter für den Bau verwenden, behandeln Sie sie sorgfältig mit Sandpapier.
  2. Als nächstes müssen Sie das Werkstück schneiden. Es ist wichtig, die Parameter der benötigten Teile genau zu berechnen. Zählen Sie zunächst die erforderliche Anzahl von Zellen. Multiplizieren Sie dann die resultierende Zahl mit der Breite einer einzelnen Zelle – sie sollte mindestens 25 cm betragen Die Boxhöhe wird mit derselben Formel berechnet. Wenn es in Ihrem Haushalt viele Vögel gibt, machen Sie ein paar Etagen.
  3. Die geschnittenen Teile zusammensetzen.
  4. Um der Struktur Festigkeit zu verleihen, befestigen Sie das Holz von der Innenseite des Kastens an den Ecken.
  5. Der Eingang kann offen gelassen werden. Oder schneiden Sie runde Löcher, die der Anzahl der Legehennen entsprechen, und legen Sie den Karton um.
  6. Mach eine Nuss. Nehmen Sie dazu einen 10 cm breiten Streifen und befestigen Sie ihn entlang der gesamten Länge der zellteiligen Konstruktion von unten.
  7. 10 cm vom Eingang zum Nest abfahren und die Startplattform sichern.
  8. Wenn Sie eine Konstruktion in mehreren Ebenen haben, machen Sie die Treppe. Jede Etage sollte eine Treppe haben.

Guter Rat! Wenn die Struktur ein horizontales Dach hat, decken Sie die Oberfläche mit Insol ab, um Schäden durch Vogelkot zu vermeiden.

Wenn Sie tagsüber beschäftigt sind und die Hühner nicht ständig überwachen können, können Sie eine komplexere Version des Nestes erstellen. Es gibt zwei Arten von Designs, die das Vorhandensein einer Eierbox ermöglichen.

Für den Bau eines solchen Nestes benötigen Sie folgende Materialien und Werkzeuge:

  • dünne Sperrholzplatten;
  • Verbindungselemente;
  • Material geeignet für Palettenpolsterung;
  • Schleifpapier;

  • Schraubendreher;
  • Handsäge;
  • Hammer;
  • ein Messer;
  • Schere

Die Grundregeln sind einfach:

  • Nehmen Sie keine langen Nägel mit: Wenn Sie von außen haften, können sie die Vögel leicht verletzen.
  • Nachdem Sie das Nest gebaut haben, prüfen Sie es sorgfältig auf Abplatzen und Abplatzen. Stellen Sie sicher, dass die Struktur stark genug ist, um die Vögel vor Verletzungen zu schützen.
  • Legen Sie Sägemehl, Stroh oder Heu auf den Boden, um den Komfort der Vögel zu gewährleisten. Ändern Sie regelmäßig den Inhalt und reinigen Sie den Müll vom Nest;
  • Damit sich die Hühner wohl fühlen, ist das Mikroklima von großer Bedeutung. Legen Sie die Nester an einem trockenen, vor Luftzug geschützten Ort ab.

Anleitung, wie Sie Ihr eigenes Nest für Legehennen mit Eiersammlern machen können (Fotos, Größen und Zeichnungen sind im Netz leicht zu finden):

  1. Machen Sie einen Entwurf nach dem Prinzip einer Hundehütte. Achten Sie besonders auf die Unterseite: In dieser Version des Nestes sollte es eine kleine Neigung (etwa 5 °) zur Rückwand der Struktur haben. Lassen Sie zwischen der Wand und dem Boden eine Lücke von der Größe des Eies.
  2. Machen Sie eine Palette. Wählen Sie für die Polsterung ein weiches, rutschfestes Material: Stoff, Filz, falscher Linoleumanteil, Gummi. Die Länge der Palette sollte 10 cm größer sein als die Tiefe des Nestes – dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Eier leicht nach draußen gelangen können.
  3. Befestigen Sie die Stange, um die Eier vor dem Fallen zu schützen.
  4. Bringen Sie die Palette am Hauptteil des Sockels an und behalten Sie dabei eine Neigung von 5 ° bei. Infolgedessen rollt das Ei herunter, fällt in das untere Tablett und ist dort sicher, bis Sie es aufheben.

Guter Rat! Der Boden in einem solchen Nest sollte vernetzt sein. Diese Lösung trägt zur Belüftung des Bodens bei. Draht ist ein gutes Material für die Herstellung des Bodens: Weben Sie ihn, lassen Sie Lücken von 4×5 mm und legen Sie das Abfallmaterial darauf.

Für die Herstellung eines Holznestes mit einer Eierbox benötigen Sie folgende Materialien und Werkzeuge:

  • Handsäge;
  • Nägel;
  • Hammer;
  • weiches Material;
  • Spanplatten und Sperrholz;
  • Eierbehälter.

Die Reihenfolge der Arbeit ist wie folgt:

  1. Bauen Sie die Box auf, befestigen Sie die Seitenwände, befestigen Sie den Boden in einem Winkel von 10 °, machen Sie das Dach.
  2. Schneiden Sie ein Loch für den Eingang und schließen Sie die Vorderseite der Steckdose.
  3. Schneiden Sie an der Rückwand unten ein Loch, das etwas größer ist als ein Hühnerei.
  4. Stellen Sie einen Behälter mit weichem Material unter den Boden. Wenn die Eier jetzt herunterrollen und in die Pfanne fallen, werden sie zuverlässig vor Beschädigungen geschützt.

Like this post? Please share to your friends:
//graizoah.com/afu.php?zoneid=2466924