Das Gerät des Tors für das Privathaus. Foto der möglichen Optionen

Hochwertiges, sorgfältig ausgewähltes Tor, nicht nur eine Frage der Wohnsicherheit, sondern auch das Erscheinungsbild eines Privathauses. Sie sind fester Bestandteil des Geländes und sollten sich leicht in das Gesamtdesign einfügen sowie in Harmonie mit anderen Gebäuden stehen. Der moderne Markt bietet dem Verbraucher eine Vielzahl von Optionen aus verschiedenen Materialien, mit modernsten Steuerungssystemen und ohne diese. Dies sind vor allem zuverlässige, langlebige, attraktive Türmodelle für ein Privathaus. Nachfolgend werden Fotos gezeigt, die alle positiven Eigenschaften solcher Strukturen zeigen.

Arten von Toren für ein Privathaus. Fotoproben

Die Tore werden je nach Herstellungsmaterial und Öffnungs- und Schließmöglichkeiten in verschiedene Typen unterteilt. Sie sind:

  • Schaukel;
  • gleiten
  • Heben

In letzter Zeit wurden die häufigsten Optionen zu Metallstrukturen. Für eine günstigere Anordnung können Sie die üblichen profilierten und für die reichhaltigeren und luxuriöseren verwenden – die Kombination von massivem Metall mit Schmiedeelementen. Die Holztore sehen aber auch gut aus.

Dies ist die häufigste Art von Tor für ein Privathaus. Ihre Anordnung ist bei Vorhandensein von Freiräumen möglich, so dass Sie die Türen problemlos öffnen können. Moderne Schwingkonstruktionen sind ein Metallrahmen, der anschließend mit Metall, Wellpappe, Holz oder speziellen Sandwichplatten ausgekleidet wird.

Das Profilrohr 100×100 ist perfekt für die Unterstützung. Für ihre Installation werden Brunnen gegraben, die mit Schutt und Sand gefüllt sind, wodurch ein sogenanntes Kissen entsteht. Der in einer solchen Grube mit Abstandshaltern befestigte Träger wird unter Zusatz von grobem Kies mit Beton ausgegossen.

Es ist wichtig! Für komplexe Lehmböden reicht eine solche Säulenanordnung möglicherweise nicht aus. In solchen Situationen wird eine zusätzliche Brücke zwischen den Stützen in einer Tiefe von etwa 40 cm geschweißt.

Für den Rahmen des Rahmens mit einem Rohr 60×30. Bei einem starren Querträger, der innerhalb des fertigen Rahmens geschweißt wird, wird das Metallprofil in einem kleineren Bereich von ungefähr 40 × 20 aufgenommen. An den Rändern des Rahmens sind Scharniere sowie die Arme für Schloss und Riegel angeschweißt. Nach Abschluss der Montage müssen die Schweißnähte mit einer Schleifmaschine geschliffen und anschließend mit einem Primer und Lack aufgetragen werden.

Wenn zum Plattieren Profilfolien verwendet werden, sind die Marken C8 oder C10 am besten geeignet. Am bequemsten zum Schneiden von Profilblechen, um die Schleifmaschine zu verwenden. Spezielle Scheiben werden ohne Abrasivspritzen darauf getragen. Befestigen, Zuschneiden, Wellen werden mit einem Nietwerkzeug vernietet, das Befestigen mit Schrauben ist ebenfalls erlaubt.

Es ist wichtig! Das gewellte Verlegen sollte sich überlappen und 1 Welle des benachbarten Elements erfassen.

Die Installation von Ruderzugangsgruppen ist nicht in allen Situationen möglich. Wenn sehr wenig Platz zum Öffnen der Ventile vorhanden ist, verwenden sie eine gleitende Konstruktion Meist bestehen Schiebesysteme aus einem Flügel, der nach dem gleichen Prinzip wie die üblichen Flügeltore für ein Privathaus hergestellt wird. Fotos solcher Proben zeigen die Bequemlichkeit ihrer Bedienung.

Damit sich die Konstruktion bewegen kann, sind spezielle Schienen vorhanden und Rollen sind an der Unterseite des Flügels angeschweißt. Es ist auch notwendig, eine Führung an das Oberteil anzuschweißen, die dazu bestimmt ist, den Flügel in einer bestimmten Position zu fixieren.

Der Betrieb des Schienentors ist im Winter schwierig, da die beweglichen Teile durch Schnee oder Eis verstopft werden können. Bei Schneefall ist eine gründliche Reinigung dieser Elemente sowie der Umgebung erforderlich. Entlang der Schiebetür können Sie ein Heizkabel verlegen, das den Schnee zum Schmelzen bringt und die Bewegung einschränkt.

Nicht jeder mag die Schärpe manuell öffnen und schließen. Dafür müssen Sie aus dem Auto steigen und sich wieder setzen, es dauert einige Minuten wertvolle Zeit. Es ist viel bequemer, einen Knopf zu drücken, und die „Schatulle“ öffnet sich.

Sie können Schwenk- und Schiebetore automatisieren. Zu diesem Zweck haben Spezialisten spezielle Linear- und Hebelantriebe entwickelt, mit denen sich die Türen unabhängig voneinander öffnen lassen. Andere Systeme bestehen aus einem Elektromotor, einer Zahnstange, durch die Zahnräder Kraft auf die Türflügel übertragen.

Das Laufwerk selbst ist auf Schienen montiert. Am Rack sind Endschalter und an den Pfosten Fotozellen installiert. Mit einer praktischen Fernbedienung können Sie das Tor ohne körperliche Anstrengung direkt und schnell vom Auto aus öffnen.

Like this post? Please share to your friends: