Isolierung des Dachbodens von innen, wenn das Dach bereits bedeckt ist: Material und Technologie

Die Anordnung von Wohnraum auf dem Gelände eines Dachgeschosses ist längst kein seltenes Phänomen mehr. Immer mehr Hausbesitzer sind daran interessiert, wie man richtig repariert, so dass das Leben "unter dem Dach" nicht weniger komfortabel war als im Haus selbst. Überlegen Sie, wie Sie eine Dachbodenisolierung vornehmen können, wenn das Dach bereits bedeckt ist, welche Materialien für diesen Zweck am besten geeignet sind und auf welche Nuancen Sie achten sollten.

Dachabdichtung von innen, wenn das Dach bereits bedeckt ist: Raumvorbereitung

Dachboden – ist nicht nur ein bewohnbarer Dachboden. Es gibt einige Regeln, die diese beiden Räume voneinander unterscheiden. Zunächst muss das Dach des Dachbodens notwendigerweise eine Neigung haben. Außerdem muss die Standardhöhe des Raums mindestens 2,5 m betragen.

Viele konzentrieren sich auf das attraktive Erscheinungsbild und entscheiden über die Anordnung des Dachgeschosses. In der Realität muss man jedoch auf einige Nuancen stoßen, mit denen man sich vor Beginn der Arbeit vertraut machen sollte:

  • Die für den Bau des Dachgeschosses verwendeten Materialien bestimmen direkt den weiteren Wärmeverlust in diesem Raum. Daher sollte ihre Entscheidung sehr verantwortungsvoll angegangen werden.
  • Die richtige Auswahl an technischen Lösungen, die es ermöglichen, alle notwendigen Kommunikationen im Obergeschoss bereitzustellen, hat nicht weniger Auswirkungen.
  • Eine wichtige Rolle spielt die Dachform. Es kann einzelne Steigung, Giebel oder gebrochen sein;
  • Um die tragenden Elemente des Daches zu verbergen, muss man Phantasie zeigen;
  • Dachgeschoss kann sich nicht nur im Territorium des Hauses befinden, sondern auch über Säulen hinausgehen.

Jeder dieser Aspekte hat Einfluss auf die Vorgehensweise, die für eine hochwertige Dachisolierung erforderlich ist. Die Hauptrolle gehört jedoch immer noch zu den beiden Hauptmaterialien – Wärme und Wasserdichtigkeit. Zum einen befindet sich der Raum unter dem Dach in der kältesten Zone des Gebäudes. Auf der anderen Seite führt ein starker Unterschied zwischen der Innen- und Außentemperatur häufig zur Kondensation, was die Materialien zerstörend beeinflusst.

Für die Innendämmung des Dachgeschosses gibt es viele Möglichkeiten. Sie müssen jedoch eine Auswahl treffen, die auf den Merkmalen der Wohnregion sowie den Gestaltungsmerkmalen eines bestimmten Daches, mit dem gearbeitet werden soll, passt. Überlegen Sie, welche Optionen heute existieren und welche Funktionen für sie typisch sind.

Polyfoam – einer der bekanntesten Heizgeräte, der seine Nische unter den günstigen Wärmedämmstoffen einnimmt. Der Preis ist zwar deutlich niedriger als bei vielen anderen, aber dies ist nicht der einzige Vorteil:

  • Schaum nimmt überhaupt keine Feuchtigkeit auf. Wenn das Material mit einer speziell imprägnierten Imprägnierung vorbehandelt wird, fließt das Wasser einfach über die Oberfläche.
  • Das geringe Gewicht ist ein weiterer Vorteil, der den Transport und die Installation erheblich vereinfacht und die Belastung des Daches verringert.
  • Die Wärmeleitfähigkeit des Schaums ist sehr gering, so dass er seinen direkten Funktionen mehr als voll gerecht wird.
  • Schaum ist einfach zu schneiden und zu befestigen. So können Sie auch ohne Erfahrung problemlos mit ihm arbeiten.

Interessant Dieses Verfahren kann aus Kostengründen nur mit der Dämmung der Decke mit Blähton verglichen werden, obwohl dieses Verfahren jetzt immer weniger verwendet wird.

Aufgrund dieser Eigenschaften können wir feststellen, dass der Schaum fast eine Win-Win-Option ist, wenn es darum geht, den Dachboden von innen zu erwärmen. Die Isolierung der Wände von der Innenseite des Schaumstoffs hat jedoch auch Nachteile, und manchmal erweisen sie sich als weitaus bedeutendere Vorteile:

  • Die Dampfdurchlässigkeit von Polyfoam ist auf einem sehr niedrigen Niveau. Daher ist der Raum oft stickig und heiß. Es führt auch zu einer Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, wodurch sich auf den Holzelementen des Daches Pilze und Schimmel bilden.
  • Trotz seines künstlichen Ursprungs wird dieses Material häufig durch Nagetiere beschädigt.
  • Holz neigt im Laufe der Zeit zum Schrumpfen, wodurch sich Lücken zwischen den Schaumstoffelementen bilden. Dies ist nicht zu beheben, und der einzige Weg, das Problem zu lösen, besteht darin, das Isoliermaterial vollständig zu ersetzen.

Viele glauben, dass diese Mängel mehr als nur Vorteile sind und die Isolierung des Dachbodens mit Schaumstoff nicht gerechtfertigt ist. Es muss jedoch eingeräumt werden, dass dies eine der budgetärsten Optionen ist, die ein Minimum an Aufwand bedeutet, und wenn die Installationstechnik beachtet wird, kann dies eine Alternative zu teureren Lösungen werden.

Extrudierter Polystyrolschaum ist Schaumstoff sehr ähnlich. Ihre technischen Eigenschaften sind bis auf einen wesentlichen Aspekt – die Installationstechnik – nahezu identisch. Wenn Sie den Schaum zwischen die Dachsparren legen müssen, wird Styroporschaum aufgelegt, wodurch Risse und Spalten vermieden werden.

Guter Rat! Einige Hersteller bieten Kunden Platten mit abgestuften Verbindungen an, wodurch die Verbindungen noch haltbarer und zuverlässiger gemacht werden können. Eine solche Befestigung der Elemente untereinander ist eine ideale Option, um das Dach des Dachbodens aufzuwärmen.

Neben anderen Vorteilen der Polystyrolschaum-Dachisolierung ist das geringe Gewicht nicht zu erwähnen, das perfekt mit einer hohen Festigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse kombiniert wird. Darüber hinaus ist die Lebensdauer dieses Materials recht lang, sofern die gesamte Technologie des Penicom-Dämmstoffes eingehalten wird.

Expandiertes Polystyrol ist nicht anfällig für Zerfall oder Zersetzung, was auch bei Arbeiten auf dem Dach wichtig ist. Darüber kann jede Deckschicht aufgetragen werden, die ein attraktives Erscheinungsbild ergibt und zusätzlichen Schutz bietet.

Mit Polystyrolschaum können Sie ganz einfach selbst arbeiten: Zum Fixieren eignen sich verschiedene Klebstoffmischungen und Kitte. Und in manchen Fällen sogar einen Bauhefter verwenden. Für die Installation müssen keine teuren Zusatzelemente erworben werden.

Hinter all diesen positiven Eigenschaften sollten wir jedoch nicht den einzigen, sondern einen schwerwiegenden Mangel an Isolierung durch Styroporschaum von innen an den Wänden und am Dach vergessen – das Material hat eine erhöhte Entflammbarkeit. Für die Eigentümer bedeutet dies die Notwendigkeit einer sorgfältigeren und durchdachteren Zusammenfassung aller Kommunikationen, insbesondere der Elektrizität.

Natürlich versuchen die Hersteller, diesen Nachteil auf ein Minimum zu reduzieren. Heute können wir jedoch mit Sicherheit sagen, dass diese Frage offen bleibt. Jeder Eigentümer, der sich für die Wandisolierung aus dem Inneren des Penoplex entschieden hat, muss sich um seine Sicherheit kümmern.

Interessant Es ist kein Zufall, dass dieses Material meist zur Isolierung des Balkons gewählt wird. Styropor hat eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit und gleichzeitig muss er auf dem Balkon fast keinen Kontakt mit Strom haben.

Mineralwolle – ein weiterer Dämmstoff, der überall verwendet wird und für seine Eigenschaften bekannt ist. Es erhielt seinen Namen wegen der faserigen Struktur, ähnlich der medizinischen Baumwolle. Sie können es in Rollen kaufen, was den Transport und die Installation noch komfortabler macht.

Niedrige Wärmeleitfähigkeit wird perfekt mit der Fähigkeit kombiniert, Feuchtigkeit nicht zu absorbieren. In diesem Fall trocknet das Material jedoch schnell, ohne dass sein Aussehen und seine technischen Eigenschaften verloren gehen.

Minvat gehört zu der Kategorie umweltfreundlicher und sicherer Materialien, die sich auch bemerkbar machen, wenn der obere Teil des Daches mit Metallziegeln belegt ist, die unter Sonneneinstrahlung stark erhitzt werden können. Darüber hinaus dient die Mineralwolle auch als schallabsorbierende Barriere und ist im Gegensatz zu Schaumkunststoff für Nagetiere und verschiedene Insekten überhaupt nicht interessant.

Bei der Erwärmung des Daches von der Innenseite der Mineralwolle sollte berücksichtigt werden, dass es sich trotz seiner weichen Faserstruktur um ein ziemlich elastisches Material handelt. Er ist durchaus in der Lage, zwischen Sparren unter der Bedingung einer hochwertigen Befestigung zu halten.

Guter Rat! Beim Schneiden von Mineralwolle zum Einlegen von Platten zwischen die Dachsparren muss eine Reserve von etwa 2 cm gelassen werden, die es ihnen ermöglicht, zu bleiben und nicht herauszufallen, selbst wenn keine zusätzlichen Befestigungselemente vorhanden sind.

Glaswolle ist seinen Eigenschaften nach ähnlich wie Mineralwolle, aber in diesem Fall sind die Fasern, aus denen das Material besteht, länger, was im Allgemeinen die Elastizität des Materials erhöht. Etwas höhere und stärkere Indikatoren und Schallschutzfähigkeit. Bei Kontakt mit Feuchtigkeit gibt Glaswolle Mineralwolle ab und absorbiert mehr Wasser.

Die Verwendung von Glaswolle zur Isolierung von Wohngebäuden hat keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner. Im Produktionsprozess werden keine giftigen Substanzen verwendet. Darüber hinaus zeichnet sich Glaswolle durch einen niedrigen Entflammbarkeitsindex aus.

Beim Arbeiten mit dem Material ist die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften erforderlich, um Glaswollefasern in der Luft zu vermeiden. Seine kleinen Partikel können die Schleimhäute reizen, weshalb die Verwendung von Atemschutzmasken und Schutzbrillen zwingend erforderlich ist.

Guter Rat! Manchmal können Glaswollefasern Hautreizungen verursachen. Daher wird empfohlen, geschlossene Kleidung und sogar Handschuhe zu tragen.

Steinwolle ist die teuerste Option unter diesen Materialien. Gleichzeitig ist es jedoch die sicherste für die menschliche Gesundheit und übertrifft alle anderen Optionen in Bezug auf Zuverlässigkeit. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile:

  • Wärmeleitfähigkeitskoeffizient dieses Materials ist einer der niedrigsten;
  • Steinwolle bleibt auch beim Erhitzen absolut umweltfreundlich;
  • Die Schicht dieses Wärmeisolators ist auch eine hervorragende Lärmschutzwand.
  • Dampfdurchlässigkeit ist sehr hoch;

  • das Material brennt praktisch nicht;
  • Keine mechanischen Belastungen können Steinwolle verformen oder ihre Eigenschaften beeinflussen.
  • Material unterscheidet sich in der Betriebsdauer;
  • Steinwolle kann in Form von Platten gekauft werden, die leicht in Segmente der erforderlichen Länge geschnitten und an der Deckenfläche befestigt werden.

Aufgrund der hohen Kosten für Steinwolle wird häufig versucht, durch Mineralwolle oder Glaswolle ersetzt zu werden. Ein solcher Ersatz kann jedoch nicht als vollwertig bezeichnet werden, da er die Qualität der Isolierung erheblich beeinträchtigt. Viele Anwender behaupten, dass der Preis des Materials gerechtfertigt ist und sich der Installationstechnologie zufolge sehr schnell für die entstandenen Kosten bezahlt.

Als anschauliches Beispiel wird empfohlen, das Schulungsvideo anzusehen, in dem die Wandisolationstechnologie aus dem Inneren der Mineralwolle beschrieben wird. Auf diese Weise können Sie sich mit allen Nuancen vertraut machen und die oben genannten Fehler vermeiden.

Like this post? Please share to your friends: