Holzboden – welchen wählen Sie? Boden oder Paneele?

Bei der Einrichtung unserer eigenen Wohnung müssen wir viele Entscheidungen über den Kauf von Veredelungsmaterialien für verschiedene Oberflächen treffen. Einige von ihnen werden wichtiger sein, andere weniger. Bei der Auswahl des Bodentyps wird die Aufgabe so viel komplizierter, dass der Komfort, viele Jahre im Haus zu leben, von unserer Entscheidung abhängt. Schließlich wechseln wir normalerweise nicht jedes Jahr unseren Boden..

Hochwertige Holzböden können jahrzehntelang zuverlässig eingesetzt werden. Billigere Paneele sind weniger langlebig, da Sie oft 5 Jahre lang daran denken müssen, sie auszutauschen.

Vor- und Nachteile von Holzböden

Bevor Sie sich für einen Holzboden entscheiden, müssen Sie dessen Vor- und Nachteile bewerten. Unter den Vorteilen von Bodenbelägen:

  • Wenn Sie diese Veredelungsmethode wählen, erhalten Sie eine umweltfreundliche Beschichtung für ein Haus oder eine Wohnung, die ein günstiges Mikroklima in den Räumlichkeiten bietet..
  • Baustoffpreis ist verfügbar.
  • Die Installation von Holzmaterialien ist nicht mühsam, sodass die Arbeit auch von Ihnen selbst ausgeführt werden kann.
  • Mit der richtigen Pflege und der Auswahl hochwertiger Materialien halten Holzbodenflächen jahrzehntelang..
  • Die Beläge sind attraktiv, das Holz im Innenraum erfüllt den Raum mit Gemütlichkeit. Es ist unmöglich, zwei identische Muster auf Holz zu finden, daher ist eine solche Oberfläche immer einzigartig..
  • Bei Bedarf können Holzoberflächen mit Keramikfliesen, Holzlaminat, Teppich, Linoleum oder anderen Veredelungsmaterialien bearbeitet werden.

Der Baum hat auch Nachteile, wenn auch unbedeutend:

  • Geringe Schalldämmungseigenschaften. Zur Verbesserung der Schalldämmung wird empfohlen, spezielle Schallschutzmaterialien zu verwenden..
  • Vor dem Verlegen muss die Platte mit Lack, Farbe oder Trockenöl vorbehandelt werden. Dies stellt die Bildung einer wasserabweisenden Schicht sicher, das Holz nimmt keine Feuchtigkeit auf und verliert seine Form.

Es wird empfohlen, die Platten mit Antiseptika zu behandeln, die in allen Baumärkten erhältlich sind. Dies schützt das Material vor Schimmel und Verfall. Einige Mittel machen den Baum für Nagetiere unattraktiv..

Welche Etage für ein Holzhaus zu wählen?

Bei der Auswahl eines Bodenbelags für unser eigenes Zuhause fragen wir uns oft, was besser zu wählen ist – billigere Holzbodenplatten oder typisches Parkett. Alles hängt von unseren finanziellen Möglichkeiten und Erwartungen ab. Bei traditionellem Parkett müssen hohe Kosten, aber auch maximale Haltbarkeit berücksichtigt werden. Dies ist die originellste Art von Bodenbelag. Bei der Kaufentscheidung müssen Sie jedoch berücksichtigen, dass das Material besondere Sorgfalt erfordert. Daher muss es von Zeit zu Zeit mit einer speziellen Imprägnierung geschützt werden, und alle paar Jahre sollte professionell geschliffen werden..

Holzbodenkonstruktion
Eine andere Lösung sind Bodenplatten, die billig und leider weniger langlebig sind. Außerdem sehen sie nicht so beeindruckend aus wie Parkett. Natürlich ist keiner von uns dazu verdammt, sich für eines dieser beiden Extreme zu entscheiden, denn es gibt auch ein Material auf dem Markt, das etwas dazwischen liegt – Dielen. Eine gute Option sind dreischichtige Platten, die wie Paneele angeordnet sind, aber definitiv widerstandsfähiger gegen Beschädigungen und langlebiger sind. Sie sind auch teurer. Bei der Auswahl eines bestimmten Bodenmodells müssen Sie berücksichtigen, dass jedes Modell eine andere Pflege erfordert. Holz- und Parkettböden sollten in der Regel nicht mit Wasser in Berührung kommen, daher sollten für die tägliche Reinigung spezielle Dampfwischer verwendet werden..

Fußbodenheizung

Bei der Installation einer Fußbodenheizung in Ihrer eigenen Wohnung sollten Sie nicht nur einen geeigneten Estrich (das sogenannte Gel) verwenden, sondern auch ein spezielles Finish. Dies können Paneele zum Verlegen des Bodens oder dreischichtige Platten für die Fußbodenheizung sein. Jedes Paneel oder jede Platine wird entsprechend gekennzeichnet, wenn das Modell für diese Art der Heizung verwendet werden kann. Fragen Sie im Zweifelsfall immer Ihre Wahl beim Verkäufer..

Holzboden im Wohnzimmer – welche Farbe wählen?

Nachdem Sie bereits eine bestimmte Art der Beschichtung ausgewählt haben, sollten Sie auch das Farbschema und das Design berücksichtigen. Derzeit sind Holzdielen in sehr dunklen, sogar Schokoladentönen in Mode. Nur in diesem Fall müssen Sie wissen, dass auf einer solchen Oberfläche jeglicher Schmutz sichtbar ist – sogar jedes Haar. Auch in Mode weiß oder grau. Das neueste Modell ist am einfachsten sauber zu halten..Holzboden im Haus

Ein Holzboden in der Küche ist eine gute Wahl?

Ist Holzboden für jeden Raum geeignet und vielseitig einsetzbar? Die meisten Zweifel werden durch die Schaffung der Bodenfläche in der Küche verursacht. Wird es seine Rolle im Bereich der Lebensmittelzubereitung erfüllen??

Viele von uns denken an Holzfußbodenoberflächen, weil sie die spektakulärsten und luxuriösesten sind. Eine bessere Lösung könnte jedoch darin bestehen, Fliesen in der Nähe des Ofens und der Küchenarbeitsplatten zu installieren, deren Farbe fast identisch mit dem Holzboden ist, der über dem Rest des Raums verlegt wird. Durch die Kombination von Fliesen mit Holzelementen oder -paneelen erhalten wir genau das, was wir brauchen, nämlich die Attraktivität der Küchenbodenoberfläche und die Leichtigkeit, sie sauber zu halten..

Naturholz oder Paneele? Die Wahl ist nicht einfach, aber sehr wichtig. Es lohnt sich, sich etwas Zeit zu nehmen, um die endgültige Entscheidung zu treffen, und nicht zu vergessen, dass Sie auch über die Art der Fußleisten nachdenken müssen, denn heute haben wir viele davon auf dem Markt. Sie können zwischen klassischem Kunststoffformteil, modernem Aluminiumformteil oder exklusiv gefrästem MDF-Formteil wählen.

Welche Art von Substrat auf einem Holzboden zu wählen

Bei der Anordnung von Holzböden aus modernen Materialien wird ein Substrat verwendet, um die Beschichtung während des Betriebs effektiv zu nutzen. Wenn Sie mit einer unabhängigen Reparatur begonnen haben, ist es wichtig zu wissen, aus welchen Materialien die Substrate hergestellt sind und welche Vorteile verschiedene Typen haben. Hersteller produzieren synthetische und natürliche Substrate. Die Leistungsmerkmale sowie der Preis des Materials hängen von der Zusammensetzung und den in der Produktion verwendeten Komponenten ab..

Das gebräuchlichste Substratmaterial ist Polyethylen. Solche synthetischen Produkte zeichnen sich durch niedrige Kosten sowie andere Vorteile aus:

  • Hervorragende Wärmespeicherung.
  • Verhinderung der Bildung von Pilzen (relevant für Holzoberflächen).
  • Beständig gegen Feuchtigkeit, Lösungsmittel, Öle.
  • Möglichkeit der gemeinsamen Verwendung mit Baumaterialien.

Polyethylenschaumträger lassen sich leicht mit einer Schere oder einem scharfen Messer schneiden. Sie können Klebeband verwenden, um einzelne Fragmente zu verbinden. Das Produkt muss nicht repariert werden.

Natürliches Baumaterial – ein korkartiges Produkt aus zerkleinerter Rinde eines Korkbaums. Das Material ist teurer als synthetische Substrate. Korkunterlagen eignen sich jedoch besser für Holzbodenflächen. Sie sind umweltfreundlich und lassen den Baum “atmen”. Es werden keine schädlichen Mikroorganismen darauf gebildet, aber es ist unmöglich, Baumaterialien in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit zu verwenden. Natürliches Material hat eine hohe Verschleißfestigkeit, unterliegt dem Druck oder dem Zerbröckeln unter dem Einfluss hoher Belastungen nicht.

Wenn die Hauptaufgabe des Produkts darin besteht, eine hochwertige Zwischenschicht zwischen dem Boden und dem Veredelungsmaterial herzustellen, wird häufig ein Substrat mit einer Dicke von 2 bis 4 mm verwendet. In Geschäften wird das Material in Rollen verkauft (Länge – 10 Meter, Breite – 120 Zentimeter). Korkprodukte sind kompakt. Nach dem Abwickeln der Rolle muss sich der Untergrund zum Richten hinlegen.

So wählen Sie eine Dämmung für einen Holzboden?

Isolationsarbeiten werden durchgeführt, um den Wärmeverlust zu reduzieren. Sand und Blähton werden als kostengünstige Dämmstoffe eingesetzt. Andere Materialien werden ebenfalls zur Isolierung verwendet:

  • Mineralwolle. Die Besonderheit dieses wärmeisolierenden Materials ist seine geringe Wärmeleitfähigkeit. Mineralwolle ist langlebig und bietet eine gute Schalldämmung. Dieser Baustoff ist als umweltfreundlich eingestuft. Sie können die Qualität eines Produkts anhand seiner Farbe bestimmen. Wenn bei der Herstellung von Mineralwolle natürliche Rohstoffe verwendet werden, ist diese braun. Produkte von geringer Qualität sind gelb. Die Isolierung wird in Rollen oder Platten verkauft. Rollenprodukte werden verwendet, um große Flächen zu isolieren.
  • Expandierter Ton. Ein Baumaterial, das Granulat aus gebranntem Schaumton darstellt. Unterscheidet sich in der Helligkeit, Hochleistungseigenschaften. Der einzige Nachteil von Blähton liegt in einer guten Feuchtigkeitsaufnahme. Daher ist bei Verwendung als Heizgerät eine zusätzliche Abdichtung erforderlich.
  • Sägespäne. Schüttgut, das seit vielen Jahrhunderten verwendet wird. Um die Isolierung vor Nagetieren zu schützen, wird sie zusätzlich mit gelöschtem Kalk gemischt. Die Dämmung wird zwischen der Veredelung und dem Unterboden mit einer Schicht von 20 bis 40 cm Dicke ausgefüllt.

Like this post? Please share to your friends: