PVC-Rohre für Sanitärinstallationen: Merkmale der Anwendung und Installation

In letzter Zeit werden PVC-Rohre für die Wasserversorgung immer häufiger verwendet, da die Schaffung eines Wasserversorgungssystems eine besondere Rolle in Bezug auf Haltbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Haltbarkeit spielt. Diese Eigenschaften zeichnen PVC-Rohre aus. Die Aufgabe eines Wasserversorgungssystems ist es, nicht nur technisches Wasser für die Bewässerung, sondern auch Trinkwasser bereitzustellen. Folglich muss das Wasser, das durch die Rohre fließt, frisch und sauber bleiben. Daher ist es wichtig, das richtige Material für die Herstellung von Rohren zu wählen.

Technische Merkmale von PVC-Rohren für Sanitärinstallationen

PVC-Rohre (Polyvinylchlorid) sind in Polymerbauweise ausgeführt, was anderen Analoga in Anwendungsmöglichkeiten und technischen Daten deutlich überlegen ist. Die komplexe Struktur des Polymers ermöglichte es, die Qualität der Rohre erheblich zu verbessern, um beispielsweise die Schlagfestigkeit und die Frostbeständigkeit zu erhöhen. Bei der Herstellung von Rohren werden keine giftigen Materialien verwendet, sie haben keinen spezifischen Geruch, daher sind sie ideal für die Trinkwasserversorgung und die Erzeugung einer Sommerwasserversorgung aus Kunststoffrohren.

Moderne Lebenswirklichkeiten erfordern neue Lösungen und Ansätze im Baustoffbereich. Umweltprobleme zwingen die Menschen, immer mehr Vorstädte zu erkunden. Hüttendörfer wachsen direkt vor unseren Augen. Wenn die Entscheidung, ein tragbares Zuhause zu bauen oder zu kaufen, einfach gelöst wird, ist die nächste dringende Frage die Wasserversorgung. Es ist zu bedenken, dass sowohl Trinkwasser als auch regelmäßige Bewässerung erforderlich sind.

HDPE-Rohre für Sanitärinstallationen, ihre Varianten und Installationsmethoden. Was ist es, wo werden sie angewendet, welche Typen sind verfügbar? Die Vor- und Nachteile von Polyethylenrohren und Verbindungsmethoden.

Die Materialauswahl für die Pipeline ist sehr umfangreich (Eisen, Kunststoff, Polyethylen). Und unter all diesen Sonderangeboten zeichnen sich unübertroffene technische Eigenschaften von PVC-Rohren aus. Die Hauptmerkmale dieses Rohrtyps sind folgende:

  • niedrige Kosten;
  • lange Lebensdauer;
  • nicht der Zerstörung durch Wasserströme und ultraviolette Strahlen ausgesetzt sind;
  • Sie haben keine Angst vor verschiedenen Alkalien und Säuren;

  • einfache Montage einer gewöhnlichen Sanitärstruktur;
  • nicht zusammenbrechen, wenn das Wasser im Inneren gefroren ist;
  • keine Angst vor kleinen Erdbeben (im Boden liegen).

Wenn Sie sich für PVC-Rohre entscheiden, können Sie sich auf Langlebigkeit und Zuverlässigkeit verlassen. Eine solche hochwertige Pipeline wird Sie mehr als ein Dutzend Jahre bedienen.

Es gibt folgende Klassifizierung von PVC-Rohren:

  • Druckkopf;
  • freier Fluss;
  • Mitarbeiter für die Destillation seltener Medien.

Manchmal sind an den Enden der Rohre Glocken angebracht, um eine dichtere Verbindung miteinander herzustellen. Die Installation eines Hauses oder an der Hütte Kunststoffrohre für die Wasserversorgung, die nicht über ein solches Element verfügen, erfolgt durch die Montage aller Teile mit einem speziellen Klebstoff.

Pfeifen variieren in der Größe:

  1. Länge: 1, 2, 3 und 6 m.
  2. Querschnitt: Der Durchmesser des Kunststoffrohrs für die Wasserversorgung kann zwischen 12 und 630 mm variieren.
  3. Wandstärke

Der Betrieb von PVC-Rohren erfolgt bei drei Druckwerten: 6, 10 und 16 Atmosphären.

Es ist wichtig! Obwohl PVC-Rohre Temperaturen bis 60 ° C standhalten können, raten Experten, die maximale Markierung bei 45 ° C zu begrenzen.

Wie jedes andere Baumaterial hat auch der Einsatz von PVC-Rohren Vor- und Nachteile.

Die Vorteile liegen in folgenden Aspekten:

  • nicht explosiv;
  • geringe Toxizität;
  • erhöhte Beständigkeit gegen verschiedene chemische Einflüsse;
  • geringes Gewicht
  • ausgezeichnete Bandbreite;
  • Umweltsicherheit;
  • Mangel an korrosiven Formationen;
  • nicht entzünden;
  • lange Lebensdauer (über 55 Jahre);
  • gute Tragbarkeit des Wasserschlags;
  • einfache Installation;
  • ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit

Trotz aller unbestrittenen Vorzüge gibt es jedoch einige Nachteile, wie zum Beispiel:

  • Angst vor Hitze;
  • die Notwendigkeit einer sorgfältigen Isolierung bei niedriger Temperatur;
  • Schwierigkeiten beim Recycling.

Bei der Auswahl von PVC-Rohren für den Bau eines Wasserversorgungssystems sollten alle Aspekte berücksichtigt werden, vom Wohnbereich bis zum Durchmesser von Kunststoffrohren für die Wasserversorgung.

Jeder Besitzer der Datscha weiß, dass es sich ohne regelmäßige Bewässerung nicht lohnt, auf eine gute Ernte zu warten. Deshalb löst jeder Bewohner eines Sommers bei der Organisation eines Landsitzes eines der ersten Probleme der permanenten Wasserversorgung.

Da es sehr mühsam und physikalisch schwierig ist, Wasser aus Eimern aus einer nahegelegenen Säule oder einem Reservoir zuzuführen, ist es am effektivsten, ein Polypropylenrohr im Land anzuordnen. Natürlich erfordert die Installation angemessene finanzielle Kosten und geringe körperliche Fähigkeiten. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihren Garten systematisch zu bewässern.

Guter Rat! Stellen Sie vor dem Verlegen der Wasserversorgung sicher, dass Sie ein vorläufiges Schema zeichnen, das die Lage von Obstbäumen, Beerensträuchern und Reihen mit Gemüse berücksichtigt.

Wenn Sie einen Brunnen oder einen artesischen Brunnen vor Ort haben, können Sie sich mit reinstem Trinkwasser versorgen. Es gibt zwei Arten der Wasserversorgung in den Vororten:

  1. Falten Die Rohre sind auf der Erdoberfläche verlegt und so verbunden, dass das Wasserversorgungssystem am Ende der Saison leicht in Einzelteile zerlegt und bis zum nächsten Jahr entfernt werden kann. Der Vorteil ist minimaler Wartungsaufwand, die Möglichkeit, sich an jede Wasserquelle anzuschließen, und eine sofortige Lecksuche. Der Nachteil ist die jährliche Demontage der Struktur für die Winterperiode.
  2. Stehend Um diese Art der Wasserversorgung zu schaffen, werden Rohre in Gräben verlegt, die von oben mit Erde bedeckt sind. Die Vorteile sind die Möglichkeit, dieses Wasserversorgungssystem auch in der kalten Jahreszeit zu nutzen. Das Vorhandensein von Rohren unter der Erde garantiert ihre Sicherheit vor Dieben. Zu den Nachteilen gehört eine zeitaufwendigere Möglichkeit, Leckagen zu finden und zu beseitigen.

Bevor Sie mit der Struktur der Sommerwasserversorgung beginnen, entscheiden Sie sich vorab über das Aussehen, um einen Kostenvoranschlag richtig zu erstellen.

Um bequem in einem Landhaus wohnen zu können und die Möglichkeit zu haben, die Natur, die reine Luft, die Ruhe und das gepflegte Gebiet zu genießen, müssen Sie sich im Voraus um die Bedingungen des aquatischen Lebenserhaltungssystems kümmern. Daher muss das Wasserversorgungssystem so ausgestattet sein, dass seine Leistung und Funktionalität nicht von den Wetterbedingungen (Schnee, Hagel, Regen, Hitze) abhängt. Ein richtig ausgewähltes Material und die geschickte Verlegung der Rohrleitung sind der Schlüssel zu einem dauerhaften und zuverlässigen Sanitärsystem.

Müssen Sie mit dem Projekt beginnen. Sie müssen kein professioneller Ingenieur sein und die Linien präzise zeichnen, es reicht aus, um die Lage des Hauses, die Sommerküche, den Blumengarten und den Garten auf dem Papier korrekt wiederzugeben. Das sind die Orte, an denen eine regelmäßige Wasserversorgung erfolgen sollte. Danach können Sie Messungen vornehmen, und es ist besser, ein wenig Länge hinzuzufügen, da einige der Rohre zum Trimmen und Anschließen verwendet werden.

Nachdem Sie einen Überblick über das Wasserversorgungssystem erhalten haben, zählen Sie sorgfältig alle Umdrehungen der Rohre, um die erforderliche Anzahl der Anschlüsse zu kennen. Es ist besser, die Bestellung einmal zu erledigen, damit die Rohre, Formstücke und Kupplungen aus derselben Charge stammen.

Vor der Verlegung der unterirdischen Wasserversorgung stellt sich immer die Frage: Wie tief sollten die Rohre vergraben werden? Die Besitzer von Haushaltsgrundstücken sollten nicht vergessen, dass die Fröste kommen und ein Teil des Wassers in den Rohrleitungen verbleibt. Den technischen Daten zufolge beträgt das Mindestniveau für die Verlegung sämtlicher Straßenuntergrundverbindungen 1,6 m.

Dieser Parameter wurde auf der Grundlage verschiedener Bodengefriermessungen berechnet. Daher ist es besser, einen Graben der angegebenen Tiefe nicht zu riskieren und zu graben. Dies garantiert die Leistungsfähigkeit der Pipeline bei allen Wetterbedingungen. Wenn Sie nicht in der Lage sind, einen derart tiefen Graben herzustellen, ist es besser, sich bei einer örtlichen Bauorganisation um Hilfe zu bitten. Experten mit einer Genauigkeit von einem Zentimeter nennen Sie den Grad des Einfrierens von Land in Ihrer Region. Natürlich müssen Sie diesen Service bezahlen.

Es ist wichtig! Land in einer Tiefe von 1,6 m gefriert nie durch, die Temperatur auf dieser Höhe ist immer positiv.

Wenn die natürlichen Bedingungen einen so tiefen Graben (Steinfelsen, Ton) nicht zulassen, müssen die Rohre vorisoliert werden. Sie sollten PVC-Rohre jedoch auch nicht zu tief begraben. Da der Druck sehr groß sein kann und die Wasserversorgung nicht standhält, reißt er und lässt Leckagen zu.

Nach der vollständigen Installation des gesamten Sommerwasserversorgungssystems ist eine Inspektion erforderlich. Dies muss geschehen, bevor der Graben mit Erde bedeckt ist. Schalten Sie zuerst das Wasser auf eine kleine Kapazität ein und erhöhen Sie dann allmählich den Druck. Stellen Sie sorgfältig sicher, dass Wasser niemals durch die Rohre eindringt und frei in den Rohren läuft. Seien Sie nicht faul, die Rohrleitung auf der gesamten Länge zu umgehen, und achten Sie besonders auf die Dichtheit der Verbindungen. Wenn Sie keine Abweichungen von der Norm bemerkt haben, begraben Sie den Graben mutig. Der Vorgang des Verlegens der Wasserleitung ist abgeschlossen.

Die Verwendung einer solchen Basis wie Polyvinylchlorid erhöhte die Festigkeit und Zweckmäßigkeit von Rohren und Formteilen für die Wasserversorgung erheblich und erhöhte somit die Nachfrage nach ähnlichem Baumaterial unter den Besitzern von Sommerhäusern. Armaturen sind die zum Verbinden von PVC-Rohren erforderlichen Teile. Sie haben auch hohe technische Eigenschaften wie:

  • hohe chemische Beständigkeit;
  • Enge;
  • langfristig

Es ist wichtig! PVC-Rohre und -Fittings sind so umweltfreundlich, dass sie von den meisten europäischen Ländern zertifiziert wurden.

Beschläge sind zu Recht die vielseitigste Verbindungsstruktur. Sie werden häufig für die Installation verwendet. Die Hauptsache ist, sie entsprechend dem Durchmesser von PVC-Rohren für Sanitärinstallationen zu wählen. Da das Material der Herstellung ein relativ geringes Gewicht hat, können solche Rohre leicht auch zu abgelegenen Wohnorten transportiert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die einfache Installation, die absolut jedem unterliegt. Erwähnenswert sind auch die erheblichen Budgeteinsparungen. Mit einem Minimum an Mitteln erhalten Sie auf dem persönlichen Grundstück ein hochwertiges Wasserversorgungssystem.

Es gibt mehrere grundlegende Möglichkeiten, Kunststoffrohre anzuschließen, um Sanitäranlagen herzustellen.

Bonding. Überprüfen Sie vor dem Starten des Prozesses die Verbindungselemente auf Kompatibilität. Führen Sie dazu das Rohr in die Armatur ein – der Eingang muss zu zwei Dritteln sein. Verwenden Sie zum genauen Rohrschneiden einen Messer- oder Rollenschneider. Dann schneiden Sie das Ende mit einem Schmirgelpapier oder einer normalen Feile ab. Späne vorsichtig entfernen und Rohr spülen. Die gereinigte Oberfläche wird entfettet.

Klebstoff wird auf die Innenfläche der Verbindungselemente aufgetragen. Erst danach wird das Rohr vorsichtig in den Fitting eingeführt und um 1/4 Drehung gedreht. Dies gewährleistet eine gleichmäßige Verteilung der Klebstoffzusammensetzung. Dann ist die Verbindung im manuellen Modus zum Trocknen fixiert (ca. 25-35 Sekunden). Die Leimreste werden mit einer Serviette entfernt.

Kupplungsverbindung. Diese Art der Verbindung wird verwendet, wenn der Rohrdurchmesser 50 mm überschreitet. Ein Stück Rohr wird an der Kupplung befestigt, wodurch die entsprechende Markierung entsteht. Klebstoff wird auf die Innenfläche des Rohrs und der Kupplung aufgetragen und entsprechend den Etiketten sorgfältig fixiert.

Flanschverbindung. Diese Methode verwendet eine Gummidichtung, die den Gusseisenflansch verschraubt.

In die Steckdose. Zuerst werden alle Verbindungsstellen mit einer Silikonmasse (Dichtung, Stoß) geschmiert, und dann wird das Rohr bis zur entsprechenden Markierung in die Muffe eingeführt.

Schweißen. Die zuverlässigste Installationsmethode. Die Rohre müssen sehr gleichmäßig geschnitten werden. Mit speziellen Schweißgeräten werden die Rohrenden auf die erforderliche Temperatur erhitzt und anschließend fest verbunden. Diese Verbindungsmethode wird häufig verwendet, um Pipelines unterirdisch zu verlegen.

In dem Sanitärsystem ist es möglich, eine der obigen Methoden zum Befestigen von Rohren zu verwenden. Vor jedem Start ist es jedoch notwendig, die Vorbereitungsphase durchzuführen. Dazu gehören Schnittlängen der erforderlichen Länge (unbedingt prüfen, ob alle Durchmesser der Kunststoffrohre für das Aquädukt gleich sind), Anfasen, Reinigen der Rohrenden und Entfetten.

Die Anordnung von Wasserleitungen im Garten von Kunststoffrohren kann die Lebensbedingungen für den Eigentümer erheblich verbessern. Mit PVC-Rohren schaffen Sie ein solides und langlebiges Wasserversorgungssystem, mit dem Sie Wasserressourcen effizient nutzen können.

Like this post? Please share to your friends: