Gasheizung zu geben: Warum sollten Sie ein solches Gerät wählen

Beim Bau eines Landhauses ist es eine der Hauptaufgaben der Eigentümer, das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Anordnung der Heizung, denn sie ist der Hauptbestandteil von Komfort und Behaglichkeit. Überlegen Sie, warum Sie als Heizgerät in zunehmendem Maße einen Gasheizer wählen, dessen Vorteile und Funktionen in einem Wohnhaus verwendet werden.

Gasheizer für den Gartenbau: Vor- und Nachteile

Wenn Sie nicht die ganze Zeit auf dem Land leben und nur ein paar Tage dort ruhen, sind Gasheizgeräte mit Erdgas für das Haus die beste Lösung für das Thema Heizung. Sie haben einen günstigen Preis, sind sehr mobil und können ausreichend große Räume aufwärmen.

Bei dem Vorrichtungsgasheizgerät wird Erdgas als Energiequelle verwendet. Infolge der Verbrennung gibt es Wärme ab, die zusammen mit Infrarotstrahlung auf umgebende Objekte übertragen wird. Sie geben wiederum die entstehende Wärme an die Luft.

Die Vorteile der Verwendung von Gasheizgeräten für den Gartenbau:

  • hoher Wirkungsgrad, der 80% erreicht;
  • Für die Lieferung der Ausrüstung wird nur Erdgas oder Propan benötigt, was praktisch die erschwinglichste Option ist, die heute erhältlich ist.
  • Solche Heizgeräte sind umweltfreundlich.
  • Aufgrund seines geringen Gewichts und der geringen Abmessungen kann das Gerät problemlos getragen werden.
  • Ausrüstung ist extrem einfach zu installieren und zu verwalten;
  • Lebensdauer ist lang genug: von 15 bis 30 Jahre;
  • hohes Sicherheitsniveau: Das Gehäuse erwärmt sich nicht über 60 ° С, wodurch Verbrennungs- und Brandgefahr ausgeschlossen wird.
  • Diese Art des Heizens ist sehr wirtschaftlich, da die Gasflasche an jeder Tankstelle nachgefüllt werden kann und der Kraftstoffverbrauch allmählich steigt.

Guter Rat! Eine andere Situation beim Kauf eines Gasheizgeräts aus einer Flasche zum Abgeben ist die beste Lösung – Probleme mit Spannungsabfällen im elektrischen Netz. In diesem Fall kann eine solche Vorrichtung sowohl die Haupt- als auch zusätzliche Wärmequelle sein.

Alle diese Qualitäten machen Gasheizgeräte für den Haushalt fast unverzichtbar. Einerseits entfällt die Notwendigkeit, ein teures und komplexes Heizungssystem zu installieren, und andererseits bieten Sie sich eine zuverlässige und kompakte Wärmequelle.

Zu den Nachteilen dieser Art von Ausrüstung können nur zwei wesentliche Punkte erwähnt werden:

  1. Um Wärme an die Umgebung abzugeben, benötigen Gasgeräte Sauerstoff. In dem Raum, in dem ein solches Gerät installiert ist, wird die Verbrennung von Sauerstoff schnell genug.
  2. Ganz gleich, wie sehr Sie sich auch bemühen, Gas-Gasheizgeräte für Sommerhäuser sind in Bezug auf die Brandwahrscheinlichkeit nie völlig sicher. Auf die eine oder andere Weise ist dies die Verwendung eines explosiven Stoffes, der einen Brand verursachen kann. Daher müssen die Betriebsregeln strikt eingehalten werden.

Guter Rat! Es wird strengstens empfohlen, die Reparatur von Gasheizgeräten für Sommerhäuser nicht eigenständig durchzuführen. Denken Sie daran, dass Gas explosiv ist. Jeder Fehler, den Sie begehen, kann schwerwiegende Folgen haben, wie z. B. ein Gasleck. Daher ist es besser, dies einem Fachmann anzuvertrauen.

Obwohl diese Nachteile beträchtlich sind, haben sie praktisch keinen Einfluss auf die Beliebtheit dieses Gerätetyps. Wenn Sie den Raum, in dem das Heizgerät installiert ist, zusätzlich mit Sauerstoff versorgen und die vom Hersteller angegebenen Betriebsregeln einhalten, erhalten Sie ein praktisches und funktionsfähiges Gerät, das lange Zeit funktionieren wird.

Um zu entscheiden, welche Art von Heizer sich in Ihrem Landhaus am besten eignet, müssen Sie herausfinden, um welche Art von Heizung es sich handelt. Alle Modelle sind in drei Typen unterteilt: Infrarot-, katalytische und Gaskonvektoren. Überlegen Sie, wie sie sich voneinander unterscheiden und welche Art sie für das Land bevorzugen.

Das Funktionsprinzip dieses Geräts basiert auf dem folgenden Prinzip: Ein Brenner befindet sich in einem Gehäuse aus Metall sowie Geräte, die seinen Betrieb regeln. Dies ist notwendig, um eine möglichst sichere Konstruktion zu schaffen, die bei einer Funktionsstörung oder zum Beispiel einem Umkippen den Betrieb einstellt. Gleichzeitig wird der Preis eines Gasheizers für ein Haus weitgehend von der Qualität dieses bestimmten Elements bestimmt.

Der Hauptbetriebsteil des Geräts ist der Brenner. Hier wird Gas verbrannt und die entstehende Wärme wird weiter durch Infrarotstrahler übertragen. Durch diese Art der Übertragung wird Wärme nicht in der Luft abgegeben, sondern direkt auf Objekte in der Nähe übertragen.

Die Form sowie die Materialien, aus denen der Emitter besteht, können sehr unterschiedlich sein, meistens werden jedoch Keramiken verwendet. Kaufen Sie eine Gaskeramikheizung, entscheiden sich viele Eigentümer von Landhäusern dank eines günstigen Preises und einer großen Auswahl an Modellen.

Wenn wir über die Beheizung eines Landhauses sprechen, können Infrarotstrahler als nahezu ideal bezeichnet werden. Sie sind im Betrieb so einfach wie möglich und können gleichzeitig den Raum qualitativ erwärmen. Es gibt nur zwei Arten von Infrarot-Gasheizgeräten: Haushalt und Außenbereich.

Modelle für den Außenbereich weisen eine größere Reichweite auf und werden oft auf Veranden, Sommerspielplätzen und im Hof ​​verwendet. Sie können nicht in Innenräumen verwendet werden, aber auf der Straße können Sie sich mit ihrer Hilfe auch im Winter aufwärmen. Inländische Infrarotheizgeräte dagegen sind für die Beheizung einer kleinen Fläche (bis zu 40 m?) Ausgelegt und im Freien praktisch unbrauchbar.

Die zweite Art von Gasheizgeräten – katalytisch. Sie haben ihren Namen von dem Prozess erhalten, der die Grundlage für den Betrieb dieser Art von Gerät war: Katalyse. Die Oxidation erfolgt direkt auf der festen Oberfläche der Vorrichtung, ohne dass eine Flamme gebildet wird.

Was die Effizienz betrifft, so ist dies für katalytische Heizgeräte nicht mehr als für Infrarotstrahler. Sie sind jedoch ihren Mitbewerbern in Bezug auf Sicherheit und Umweltverträglichkeit weit überlegen.

Es wird davon ausgegangen, dass ein katalytischer Heizer allein eine Fläche von mehr als 30 ml nicht bedecken und erwärmen kann. Trotzdem kombinieren die Hersteller es geschickt mit Ventilatoren, wodurch die Fläche des Aufpralls auf bis zu 50 m² erhöht werden kann. Das einzige, was zu beachten ist, ist, dass solche Modelle nicht für den Einsatz in kleinen Räumen geeignet sind.

Gaskonvektoren – eine andere Art von Heizungen, die zur Beheizung von Landhäusern verwendet werden. Sie sind je nach Ausführung in zwei Typen unterteilt: mit offener oder geschlossener Brennkammer. In diesem Fall kann der erste Typ nur auf der Straße verwendet werden, wo die Luftzirkulation konstant ist.

Der zweite Typ sieht ein spezielles Rohr zum Entfernen von Verbrennungsprodukten vor und kann problemlos in Innenräumen verwendet werden. In der Regel überschreitet die maximale Fläche, die er heizen kann, 40 m 2 nicht. Zu den Vorteilen dieses Gerätetyps zählen niedrige Kosten sowie ein hohes Sicherheitsniveau.

Es ist schwer zu beantworten, welches Gerät für die Beheizung eines Landhauses am besten geeignet ist. Hier müssen wir viele Faktoren berücksichtigen, die irgendwie beeinflussen. Überlegen Sie sich beispielsweise vorher, wie lange Sie das Gerät verwenden möchten. Wenn Sie für kurze Zeit ankommen, ist eine keramische Gasheizung besser für den Garten geeignet. Wenn Sie längere Besuche planen, ist der Gaskonvektor besser geeignet.

Es lohnt sich, auf die erworbene Ausrüstung zu achten. Es ist wichtig, die Empfehlungen des Herstellers zu hören, um nicht unnötig zu kaufen. Die Schwierigkeit liegt in der Tatsache, dass es eine große Anzahl von Geräten mit sehr unterschiedlichen Leistungsindikatoren sowie einen bestimmten Zweck gibt. Die Kennzeichnung zeigt in der Regel die empfohlenen Betriebsbedingungen sowie den empfohlenen Bereich zum Heizen an.

Es ist ein Fehler zu glauben, dass Sie sich durch den Kauf des leistungsstärksten Heizgeräts garantiert komfortable Bedingungen bieten. Eine zu hohe Erwärmungstemperatur der umgebenden Objekte und der Luft ist ebenso schlecht wie unzureichend. Versuchen Sie also, die richtigen Modelle auszuwählen. Außerdem möchten Sie wahrscheinlich nicht zu viel Gas verwenden, um Wärme zu erzeugen, die Sie nicht benötigen.

Perfekt angepasste Modelle, die mit einem Leistungsregler ausgestattet sind. Dies ermöglicht erhebliche Einsparungen bei den Gaseinkaufskosten.

Ein wichtiger Parameter und Aussehen des Geräts. Je nachdem, wo die Installation geplant ist und ob sie verschoben werden muss, können Sie ein Boden- oder Deckenmodell auswählen.

Guter Rat! Deckenmodelle eignen sich für Räume mit hohen Decken. Der Strahlungsbereich wird also höher und der Raum mit warmem Raum wird größer.

Je nachdem, welche Art von Gerät Sie erwerben möchten, entstehen unterschiedliche Kosten. Zum Beispiel kann ein keramischer Gasheizer einer neuen Generation sehr teuer sein, während einfachere Modelle als die wirtschaftlichste Art zum Heizen eines Hauses betrachtet werden. Berücksichtigen Sie die Preisspanne für jeden Heizgerätetyp.

Die Preise für Gasheizungen für Sommerhäuser mit einem Ballon beginnen bei 2000 Rubel und betragen bis zu 30.000 Rubel pro Einheit. Gleichzeitig werden die Kosten von verschiedenen Faktoren beeinflusst: Leistung, Herstellungsmaterial, Funktionsprinzip, Marke usw.

Zum Beispiel sind die Preise für Gaskeramikheizungen für Flaschengas recht günstig. Ein einfaches Modell mit einer minimalen Anzahl zusätzlicher Funktionen kann für 2-3 Tausend Rubel erworben werden. Während die leistungsfähigen Geräte 5-6 tausend Rubel kosten werden.

Guter Rat! Sparen Sie nicht bei der Produktqualität. Kaufen Sie Produkte von vertrauenswürdigen Herstellern und wenn Sie über die entsprechende Dokumentation und Zertifikate verfügen.

Wie Sie sehen, können die Preise für Gasheizgeräte für den Gartenbau sehr unterschiedlich sein. Um einen hochwertigen Konvektor, einen katalytischen oder keramischen Gasheizer zu kaufen, dienen Bewertungen als bester Leitfaden.

Eine andere übliche Verwendung von Gasheizgeräten sind Heizungsgaragen. Aufgrund des Fehlens einer vollwertigen Heizung ist es in der kalten Jahreszeit unmöglich, lange Zeit in der Garage zu bleiben. Sie können für die Beheizung der Garage (sowie für das Gewächshaus oder zur Gasheizung) Gasheizung verwenden. Günstig ein solches Gerät zu kaufen, ist nicht schwierig und erfordert keine zusätzliche Kommunikation.

Zu den Besonderheiten des Einsatzes von Gasheizgeräten in der Garage gehört, dass stationäre Geräte in diesem Fall von geringer Bedeutung sind. Wenn Sie das Gerät unter der Decke platzieren, wird es höchstwahrscheinlich nicht herauskommen. Daher empfiehlt es sich, eine kleine tragbare Version zu bevorzugen, die leicht dorthin verschoben werden kann, wo sie benötigt wird.

Laut den Bewertungen, Gaskeramikheizungen – ideal für den Einsatz in der Garage. Sie sind klein und leicht, können aber gleichzeitig eine ausreichend große Fläche erwärmen.

Bei der Auswahl eines Gasheizgeräts oder einer Garage sollten Sie sich zunächst nach den Bedingungen richten, unter denen es verwendet wird. Lesen Sie Rezensionen und Bewertungen von echten Käufern. Danach können Sie leicht ein passendes Modell finden, das länger als ein Jahr funktioniert.

Wenn Sie auf einen Parameter Ihrer Wahl achten, vergessen Sie nicht den Rest. Auf den ersten Blick kann sich ein teures Gerät in den ersten Monaten des regulären Gebrauchs bezahlt machen. Eine einfache und preiswerte Heizung kann dabei deutlich mehr Kraftstoff verbrauchen.

Nutzen Sie in jedem Fall die vom Hersteller zur Verfügung gestellten Informationen zu einem bestimmten Gerät sowie Kundenbewertungen, die er in Foren und auf Websites hinterlässt. Verbringen Sie Ihre Zeit damit, die richtige Gasheizung zu wählen, und Sie werden wahrscheinlich nicht mit Ihrem Kauf enttäuscht sein.

Like this post? Please share to your friends: