Korkböden: Arten und Eigenschaften der Oberfläche, Merkmale der Verwendung

Im Text wird diese Art von Material detailliert beschrieben, wie beispielsweise Korkbeläge auf dem Boden. In dem Artikel erfahren Sie, was diese Art der Ausrüstung ist, welche Eigenschaften und Eigenschaften sie besitzt, und sie beurteilen die Durchführbarkeit der Verwendung einer natürlichen Beschichtung im Innenbereich, indem sie ihre Vor- und Nachteile, die Bewertungen der Verbraucher, Durchschnittspreise und andere Faktoren untersuchen.

Merkmale der Korkböden, der Vor- und Nachteile

Korkböden werden auf Basis poröser Eichenrinde hergestellt. Die Gewinnung dieses Materials wirkt sich nicht negativ auf die Natur aus. Die Stelle, an der die Rinde geschnitten wurde, wächst und wird ständig aktualisiert, sodass Sie diese Prozedur alle 9 Jahre durchführen können, ohne den Zustand des Baumes zu gefährden. Für die Herstellung von Fußböden wurden Rohstoffe aus 25 Jahre alten Eichen verwendet. Jüngere Bäume sind dafür nicht geeignet. Die aus 150 Jahre alten Eichen geschnittene Rinde gilt als die wertvollste.

Als Basis für die Beschichtungsmischung dient, bestehend aus Formrinde. Durch die spezielle Verarbeitung im Ofen wird das Material mit Luft gesättigt. Es verwendet natürlichen Saft, der in den Mikroporen enthalten ist. Es heißt Suberin. Im nächsten Schritt erhält das Material Festigkeit. Für die sogenannte Verstärkung werden Harze und Holzstaub verwendet, der in mehreren Schichten zugegeben wird.

Die Deckschicht besteht aus Kork oder anderen Materialien wie Furnier oder Polyvinylchlorid. Von den Eigenschaften und Eigenschaften der Deckbeschichtung hängt der Umfang der Böden sowie deren Lebensdauer ab.

Um die Beschichtung vor Verschleiß zu schützen und eine bestimmte Form zu geben, verwenden die Hersteller Furnier in Kombination mit einer Beschichtung mit anderen Materialien:

  • Furnier – die Dicke der Zwischenschicht beträgt nur 0,5 mm. Die Beschichtung wird über der Basis auf die Klebstoffzusammensetzung aufgebracht;

  • Furnier, lackiert für Korkböden – eine Lackschicht erhöht die Lebensdauer der Oberfläche, ideal für Wohnzimmer, einschließlich Schlafzimmer;
  • Furnier mit einer schützenden Vinylfolie überzogen – verhindert Kratzer und eindringende Feuchtigkeit. Daher erstreckt sich die Herstellergarantie auf 10 Jahre.
  • Furnier, hergestellt aus Edelhölzern und mit Vinylfolie bedeckt – das Material ist ein Furnier natürlichen Ursprungs, hergestellt aus teuren Hölzern. Zum Schutz ist es mit einer Vinylschicht bedeckt.

Beachten Sie! Dank moderner Technologie können Verbraucher Korkböden mit jedem Design kaufen. Mit der Fotodruckmethode können Sie auf die Oberfläche des Materials eine realistische Nachahmung von Gras, Holz, Sand, Stein usw. auftragen.

Ein Kork als Boden hat viele nützliche Eigenschaften. Dieses Ausrüstungsmaterial hat im Vergleich zu anderen Arten von Beschichtungen ein geringes Gewicht. Kork zeichnet sich durch Schallundurchlässigkeit aus. Das Material erlaubt kein Rauschen und ist daher auch für Aufnahmestudios geeignet. Gleichzeitig hat die Oberfläche eine geringe Wärmeleitfähigkeit, so dass die Raumwärme nicht auf den Boden gelangt, sondern im Inneren verbleibt.

Die Oberfläche des Korkens ist elastisch und weich. Orthopäden empfehlen diese Art der Dekoration für Menschen mit Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie als Beschichtung in Kinderzimmern. Der Korken ist sicher und umweltfreundlich. Seine Oberfläche rutscht nicht, nimmt keine Flüssigkeiten auf und gibt keine schädlichen Substanzen ab. Darüber hinaus hat das Material antistatische Eigenschaften. Kork erfordert keine aufwendige Pflege und weist Staub perfekt ab.

Die Beschichtung ist beständig gegen Flüssigkeiten und Chemikalien. Die Ausnahme sind alkalische Lösungen. Kork stört die natürliche Luftzirkulation nicht. Aus diesem Grund trägt das Material nicht zur Vermehrung von Bakterien bei und verschlimmert allergische Reaktionen bei Bewohnern. Kork ist nicht verfault. Sie hat keine Angst vor Feuchtigkeit. Wenn die Fußböden im Haus infolge von Fluten nass werden, verschlechtert sich die Beschichtung nicht unter dem Einfluss der Flüssigkeit, sondern nur, wenn die Oberfläche einer Schutzbehandlung unterzogen wird.

Der Korken hat keine Angst vor Temperaturschwankungen und vergeht in der Sonne nicht. Im Gegensatz zu Laminat kann dieses Material auf offenen Loggien und Balkonen verlegt werden. Diese Art der Beschichtung ist sehr langlebig und langlebig. Aufgrund seiner porösen Struktur verringert das Material die Reibung, wodurch die Aggressivität äußerer Einflussfaktoren abnimmt.

Wie andere Beschichtungen haben auch Korkböden Vor- und Nachteile. Aufgrund seiner Weichheit wird die Beschichtung im Laufe der Zeit unter das Gewicht der Möbel gedrückt. Insbesondere für Badezimmer stellen Hersteller Platten mit einer Dicke von 1 bis 1,2 cm her, die Größe dieser Produkte beträgt 14,8 x 14,8 cm.

Gehen Sie nicht mit gummierten oder hochhackigen Schuhen ins Haus, da sonst Spuren auf der Oberfläche der Beschichtung verbleiben. Verlegen Sie die Fußmatten auch nicht aus Latex oder Gummi. Die Spur von diesen Produkten bleibt nach längerem Aufenthalt praktisch nicht zurück.

Guter Rat! Die von den Stuhlbeinen hinterlassenen Gruben und leichten Möbelstücke gleichen sich aus. Für schwere Einrichtungsgegenstände ist es ratsam, weiche Filzunterlagen zu kaufen, die den Druck reduzieren.

Zu den wesentlichen Nachteilen zählt der Preis für Korkböden. Darüber hinaus kostet die klebende Beschichtung viel mehr als Laminatkorken. Andererseits werden aufgrund des vereinfachten Montagesystems für Schlossplatten die Anschaffungskosten des Materials teilweise ausgeglichen. Infolgedessen sind die Gesamtkosten der Abdeckung niedriger als die von Naturparkett.

Ein weiterer Nachteil des Korkens ist die Entflammbarkeit. Das Material selbst ist nicht brennbar. Der brennbare Bestandteil der Fußböden sind ihre Schutzbeschichtungen, zum Beispiel Farbe, Lack, Kleber. Natürliche Beschichtungen haben eine geringe Feuchtigkeitsbeständigkeit. Dieser Nachteil kann mit Lack, Versiegelung oder Wachsimprägnierung behoben werden.

Einige Beschichtungsoptionen (z. B. klebende Böden) verfügen über ein komplexes Installationssystem. Eine qualitativ hochwertige Ausführung solcher Arbeiten kann nur Spezialisten bieten. Außerdem ist es nicht möglich, eine Fußbodenheizung unter dem Korkboden zu installieren. Das Material ist sehr wärmeisoliert, so dass Wärmeströme nicht in den Raum gelangen können.

Hersteller stellen drei Korkarten her, die als Bodenbeläge verwendet werden:

  • massives Furnier – das Material besteht aus massiven Rindenstücken (diese Art der Veredelung hat einen hohen Preis und wird zum Dekorieren von Decken- und Wandoberflächen sowie Nischen verwendet);
  • Glomerat – das Material hat die Form von Platten, die aus zerkleinerter Rinde bestehen und durch Verklebung miteinander verbunden sind (diese Art der Verarbeitung ist praktisch und im Preis erhältlich);
  • Kombinierter Kork – besteht aus Agglomerat und Furnier, sie werden unter hohem Druck geklebt.

Für die Herstellung des kombinierten Rohres wird Furnier verwendet, das sich nicht für die Herstellung von Platten eignet. Dadurch erhält das Finish ein dekoratives Aussehen und eine schöne Textur. Kombinierter Kork passt gut zu anderen Materialien.

Es gibt folgende Arten von Beschichtungen:

  1. Schwimmende oder Schlossboden.
  2. Boden verkleben.
  3. Technischer Stau.

Sie haben unterschiedliche Eigenschaften und zeichnen sich durch einen bestimmten Umfang aus.

Schwimmboden besteht aus Platten, die durch Sperrfugen miteinander verbunden sind. Die Dicke dieser Platten variiert im Bereich von 10,5 bis 12 mm. Die Fliese hat eine Größe von 18,5 x 90 cm und wird wie ein normales Laminat verlegt.

Für die Herstellung des Bodens dieser Platten wird Brechmehl verwendet. Als Deckschicht wird Holz oder Kork verwendet, der mit einer Farbschicht und einem Druckbild bedeckt ist. Es wird empfohlen, diese Art der Ausrüstung in gut beheizten Räumen ohne Temperaturunterschiede zu verwenden. Drastische Änderungen können den Zustand der Schlossverbindungen beeinträchtigen.

Es ist wichtig! Achten Sie beim Kauf von Platten auf die Qualität der Verriegelungsverbindungen. Die Unversehrtheit der Beschichtung und ihre Haltbarkeit hängen von ihnen ab.

Es wird nicht empfohlen, schwimmende Korkböden in Räumen mit hohem Verkehrsaufkommen zu verwenden, z. B. in Durchgangskorridoren oder Küchen. Die Installation der Beschichtung ist recht einfach. Wenn eines der Fragmente während des Betriebs beschädigt wird, muss eine ganze Reihe demontiert werden. Der Abschnitt von der Wand bis zum Ort, an dem sich das defekte Element befindet, muss demontiert werden.

Auf dem Boden befindet sich eine wasserdichte Korkplatte (Laminat). Die Basis in diesem Material ist eine Platte aus Quarz und PVC. Diese Art der Beschichtung hat einen höheren Preis und die Farbauswahl ist begrenzt.

Nachdem alle Installationsarbeiten abgeschlossen sind, muss der Raum belüftet werden. Das Trocknen der Beschichtung dauert mindestens 36 Stunden. Anschließend wird die Oberfläche des Korkens gründlich von Ablagerungen gereinigt und in drei Schichten mit Lack geöffnet. Nach 5-7 Tagen können die Böden ausgebeutet werden.

Die Vorteile von Kork als Ausrüstungsmaterial liegen auf der Hand. Bei richtiger Pflege bleibt die Beschichtung lange Zeit ansprechend. Eine breite Farbpalette und die Möglichkeit, Drucke aufzubringen, ermöglichen Ihnen eine einzigartige Gestaltung des Raums. Und wenn alle technologischen Anforderungen erfüllt sind, können Korkböden unabhängig voneinander verlegt werden und sparen viel Geld. Montagekleberbeschichtung in der Ausführung komplizierter. Diese Art von Bodenbelägen wird jedoch perfekt mit Parkett und Laminat kombiniert.

Like this post? Please share to your friends: